Wasserspender von Revos

wasser

Die Revos watercooler GmbH, einer der größten deutschen Wasserspenderhersteller, wurde 1993 gegründet und steht seit jeher für herausragende Qualität und überdurchschnittlich großzügige Preise. Revos besitzt eine Partnerschaft mit dem Fresenius-Institut, welches periodisch Qualitätskontrollen an Revos-Produkten vornimmt.

Dadurch wird zu jeder Zeit optimale Produktqualität garantiert.

Doch welcher Revos-Wasserspender passt zu Ihnen?

Unser Kurzratgeber zeigt Ihnen genau das in einem einfach zu verstehenden und knapp erklärten Format.

 

Die Modelle

OFFICE

Das Standardmodell seitens Revos ist wohl der OFFICE. Dieser unscheinbare Wasserspender ist für die meisten Kunden mehr als ausreichend in Sachen Ausstattung, wenn auch nicht sonderlich einzigartig. Features besitzt der OFFICE nicht viele:

Eine 18,9L austauschbare Flasche dient als das Wasserreservoir des OFFICE, während die Entnahme etwa auf Hüfthöhe mithilfe mehreren Auswahlhebeln erfolgt. Die Gesamthöhe des Geräts beträgt etwa anderthalb Meter inklusive des Reservoirs. Mit diesen kann zwischen raumtemperiertem oder gekühltem Wasser ausgewählt werden. Bei der etwas kostspieligeren HC-Variante ist heißes Wasser zusätzlich verfügbar.

Dank seinen bewährten, wenn auch nicht einzigartigen Features überzeugt der OFFICE bei den allermeisten Kunden, doch das beste Kaufargument für ihn ist der äußerst niedrige Preis: Ab nur 8,93€ pro Monat lässt er sich mieten; zum Kauf steht er für ungefähr 350€ und mehr.

Das sind für Wasserspender auf diesem Qualitätsniveau beachtliche Zahlen.

Ein guter Grund also, um sich den OFFICE anzuschaffen.

 

KORA

Eher an professionelle Kunden gerichtet ist der KORA, eine Variante des OFFICE mit einer Spezialfunktion:

Er kann zwei Personen bedienen, und nicht nur das, sondern auch in verschiedenen Temperaturkombinationen, wie etwa raumtemperiertes Wasser für Person 1 und gekühltes für Person 2. Und das gleichzeitig. Optional kann der KORA ohne Aufpreis mit einem Becherspender ausgestattet werden, was seine Praktikalität in einem professionellen Nutzungsszenario noch weiter steigert. Für Privatkunden allerdings sind diese Funktionen weniger von Nutzen.

In allen anderen Aspekten gleicht sich der KORA dem OFFICE fast völlig. Nur der Preis ist anders.

So kann man sich auf niedrigere Mietpreise verlassen—beginnen tun diese schon bei 7,14€ pro Monat—doch der Kauf kann unter Umständen teurer ausfallen, vor allem dank der zusätzlichen Features im Vergleich zum Vorbildmodell. Hier sollte man nicht vor Preisen über 400€ zurückschrecken. Hierbei muss allerdings angemerkt werden, dass der genaue Wert jedoch von der exakten Konfiguration des Geräts abhängt.

 

PACIFIK

PACIFIK heißt das dritte Modell in Revos‘ Repertoire—und es ist nicht überraschend, dass es seinen Geschwistermodellen stark ähnelt. In diesem Falle handelt es sich um eine fast exakte Kopie des KORA, allerdings ohne die Möglichkeit, zwei Flaschen gleichzeitig zu befüllen sowie mit einem stark abgeändertem Design. In allen anderen Aspekten ist der PACIFIK jedoch schlichtweg ein etwas platzsparenderer KORA. Das Hauptproblem des PACIFIK stellt allerdings das bereits angesprochene Design dar. Dies ist radikal ungewohnt, zumindest im direkten Vergleich zur Konkurrenz und anderen Revos-Produkten. Es wurde nicht nur der Ästhetik wegen gewählt, bei Weitem nicht, denn der benutzte Kunststoff macht den PACIFIK wasser-, abrieb- und kratzfest sowie stark schmutzabweisend. Das sorgt leider auch für einen höheren Preis, denn die Mietrate des PACIFIK beträgt satte 8,33€—9,63€ mit Ausstattung für erhitztes Wasser—und der empfohlene Kaufpreis fängt bei etwa 420€ an.

 

AVANT

Der AVANT ähnelt stark dem OFFICE, selbst wenn auch das Design stark vom Vorbild abweicht. Er benutzt zwar die selben Reservoirs und Becher, ist jedoch dank dem veränderten äußeren Erscheinungsbild etwa 10cm tiefer gelegt. Außerdem verfügt er über ein auf anderen REVOS-Wasserspendern nicht angebotenes Feature, das ihn besonders macht:

Nur AVANT-Wasserspender können sowohl stilles als auch mit CO2 versetztes Wasser servieren. Dieses Feature ist so ausschlaggebend für den Kauf, dass Revos den AVANT in allen anderen Aspekten den restlichen Modellen so ähnelnd wie möglich entworfen hat, um die Kaufentscheidung auf eine simple Frage zu reduzieren: „Können Sie auf Sprudelwasser verzichten oder nicht?“

So besitzt der AVANT den aus dem KORA und dem PACIFIK bekannten Becherspender—jedoch standardmäßig und komplett ohne Aufpreis. Die meisten der in anderen Revos-Wasserspendern vorkommenden Ausstattungsmöglichkeiten sind hier ebenfalls standard, was leider dazu konsequent führt, dass es sich beim AVANT um den teuersten aller Revos-Wasserspender handelt.

Ganze 22,02€ im Monat kostet die Miete, 1130,50€ will Revos für den Kauf.

 

Fazit

Und das war’s auch schon. Revos mag zwar ein wahrer Gigant auf dem Wasserspendermarkt sein, doch ihre Modellpalette ist sehr überschaubar gestaltet. So überschaubar, dass selbst nach unserer kurzen Erklärung aller Revos-Wasserspender die Kaufentscheidung je nach Ihren Bedürfnissen sehr einfach ausfallen sollte.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Kauf oder der Miete Ihres Wasserspenders!